Zitate

Zitate - Liebe & Familie

»Liebe ist das Einzige, das wächst,
wenn wir es verschwenden.«
Ricarda Huch

»Das Glück der Liebe: sich vor dem
anderen ganz aussprechen dürfen.
Das Geheimnis der Liebe: vieles
unausgesprochen lassen.«
Sigmund Graff

»Das Schlimme in der Liebe ist,
dass Krieg und Frieden ständig wechseln.«
Horaz

»Wenn auf der Erde die Liebe herrschte,
wären alle Gesetze entbehrlich.«
Aristoteles

»Was aus Liebe getan wird, geschieht
immer jenseits von Gut und Böse.«
Friedrich Nietzsche
»Wenn einem Treue Spaß macht,
dann ist es Liebe.«
Julie Andrews

»Liebe besteht nicht darin, dass man
einander anschaut, sondern dass man
gemeinsam in dieselbe Richtung blickt.«
Antoine De Saint-Exupéry
»Vielleicht ist Liebe die Fähigkeit,
jemandem sich selbst zurückzugeben.«
Hans Bemmann

»Man ist an Besitz gebunden, an eine
Person gebunden, an einen Glauben
gebunden, einem Dogma, Christus,
Buddha verbunden. Ist das Liebe?«
Krishnamurti

»Die Männer, die mit ihren Frauen am
besten auskommen, sind dieselben, die
wissen, wie man ohne sie auskommt.«
Charles Baudelaire

»Das Herz gehorcht keinem Gesetz
außer seinem eigenen, es entkommt
der Knechtschaft, nur freiwillig gibt
es sich her.«
Jean-Jacques Rousseau

»Darin besteht die Liebe:
Dass sich zwei Einsame beschützen und
berühren und miteinander reden.«
Rainer Maria Rilke

»Ja, ich habe Karriere gemacht.
Aber neben meiner Familie erscheint
sie mir unbedeutend.«
Lee Iacocca

»Viele kleine Liebschaften sind
fortschreitende Immunisierung
gegen die große Liebe.«
Jeanne Moreau

»Verwechsle nicht die Freude am Gefallen
mit dem Glück der Liebe.«
Coco Chanel

»Amor ist der größte Spitzbube unter den
Göttern; der Widerspruch scheint sein
Element zu sein.«
Casanova

»Liebe ist der Wunsch, etwas zu geben,
nicht zu erhalten.«
Bertolt Brecht

»Liebe: an jemand denken,
ohne nachzudenken.«
Karlheinz Deschner

»Der Austausch zweier Phantasien und die
Berührung zweier Hautschichten.«
Nicolas Chamfort

»Die Krawatte, die sie ihm geschenkt hat,
auch zu tragen!«
Kim Grove

»Dem geliebten Wesen recht geben,
wenn es unrecht hat.«
Charles Peguy

»Sein Herz zu verlieren ist die schönste Art,
festzustellen, dass man eins hat.«
Unbekannter Autor

»Kinder, die man nicht liebt, werden
Erwachsene, die nicht lieben.«
Pearl S. Buck

»Die Liebe ist der Stoff, den die Natur
gewebt und die Phantasie bestickt hat.«
Voltaire

»Wir werden nicht geliebt,
weil wir so gut sind,
sondern weil diejenigen,
die uns lieben gut sind.«
Leo Tolstoi

»Wer Liebe sucht, findet sie nicht,
sie überfällt uns, wenn wir sie am
wenigsten erwarten.«
George Sand

»Es ist immer etwas Wahnsinn in der Liebe.
Es ist aber auch immer etwas Vernunft
im Wahnsinn.«
Friedrich Nietzsche

»Die Liebe kann, wie das Feuer, nicht
ohne ständigen Antrieb bestehen;
sie hört auf zu leben, sobald sie aufhört
zu hoffen oder zu fürchten.«
François de La Rochefoucauld

»Du fragst mich, Kind, was Liebe ist?
Ein Stern in einem Haufen Mist.«
Heinrich Heine

»Die Demut des Herzens verlangt nicht,
dass du dich demütigen,
sondern dass du dich öffnen sollst.
Das ist der Schlüssel des Austausches.
Nur dann kannst du geben und
empfangen.«
Antoine de Saint-Exupéry

»Die Summe unseres Lebens sind die
Stunden, in denen wir liebten.«
Wilhelm Busch

»Du und ich: Wir sind eins. Ich kann dir
nicht wehtun, ohne mich zu verletzen.«
Mahatma Gandhi

»Es geht nicht nebeneinander,
schon gar nicht gegeneinander,
es geht nur miteinander!«
Erwin Ringel

»Wenn die Familie beisammen ist,
ist die Seele auf ihrem Platz.«
Aus Russland

»Familie ist, von ihrem Ur-Sinn her,
Geborgenheit. Bedingungslose
Geborgenheit, solange sie intakt ist.
Familie ist Schutz für Leben und Schutz für
menschenwürdiges Sterben. Familie ist
Nachsicht gegenüber der Jugend und
Rücksicht gegenüber dem Alter.
Familie ist das Wissen, einen unverlierbaren
Platz auf dieser Welt zu haben,
an dem man immer willkommen ist,
sei man Bettler oder Millionär.«
Elisabeth Lukas

»In einer friedlichen Familie kommt
das Glück von selber.«
Chinesisches Sprichwort

»Die Familie ist das Vaterland
des Herzens.«
Giuseppe Mazzini

»Die Familie ist in Ordnung, wenn man den
Papagei unbesorgt verkaufen kann.«
William Penn Adair Rogers
»Wo lebt sich‘s besser als im
Schoße der Familie?«
Jean-François Marmontel