Zitate

Zitate - Lebensweisheiten

»Die Zeiten ändern sich,
und wir mit ihnen.«
Ovid

»Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden.«
Mark Twain

»Auch Umwege erweitern
unseren Horizont.«
Ernst Ferstl

»Leichtsinn ist ein Schwimmgürtel
für den Strom des Lebens.«
Ludwig Börne

»Von einem Baum, der noch in Blüte steht,
musst du nicht schon Früchte erwarten.«
Karl Ferdinand Gutzkow

»Wer sich selbst anspornt,
kommt weiter als der,
welcher das beste Ross anspornt.«
Johann Heinrich Pestalozzi

»Lass dich gut beraten, bevor du beginnst;
doch wenn du dich entschieden hast,
handle sofort!«
Sallust

»Beide schaden sich selbst: Der zuviel
verspricht und der zuviel erwartet.«
Gotthold Ephraim Lessing

»Leicht zu leben ohne Leichtsinn,
heiter zu sein ohne Ausgelassenheit,
Mut zu haben ohne Übermut – das ist die
Kunst des Lebens!«
Theodor Fontane

»Der eigentliche Sinn des Reichtums ist,
freigiebig davon zu spenden.«
Blaise Pascal

»Die Intelligenz verdirbt den Sinn
für das Wesentliche.«
Antoine de Saint-Exupéry

»Geld ist der sechste Sinn. Der Mensch
muss ihn haben; denn ohne ihn kann er die
anderen fünf nicht voll ausnützen.«
William Somerset Maugham
»Ein Weg braucht kein Wohin,
es genügt ein Woher.«
Ernst Barlach

»Wir lieben die Menschen,
die frisch heraus sagen, was sie denken –
falls sie das gleiche denken wie wir.«
Mark Twain

»Wenn du siebenmal hinfällst,
musst du achtmal aufstehen.«
Bodhidharma

»Bescheidenheit ist der Anfang
aller Vernunft.«
Ludwig Anzengruber

»Aufmerksamkeit ist also gleichbedeutend
mit völliger Konfliktfreiheit, einem geistigen
Zustand, in dem Zielgerichtetheit und
Willen keinen Platz haben.«
Krishnamurti

»Der Weisheit erster Schritt ist:
alles anzuklagen.
Der letzte: sich mit allem zu vertragen.«
Georg Christoph Lichtenberg

»Das größte Lebenshemmnis ist das
Warten, das sich an das Morgen klammert
und das Heute verliert.«
Seneca

»Manchem kann man nur dadurch helfen,
das man ihm nicht hilft.«
Sean Paul Sartre

»Ein Pessimist ist ein Mensch,
der sich über schlechte Erfahrungen freut,
weil sie ihm recht geben!«
Heinz Rühmann

»Nichts macht den Menschen
argwöhnischer, als wenig zu wissen.«
Francis Bacon

»Die Freiheit besteht in erster Linie nicht
aus Privilegien, sondern aus Pflichten.«
Albert Camus

»Unsere Träume können wir erst dann
verwirklichen, wenn wir uns entschließen,
einmal daraus zu erwachen.«
Josephine Baker

»Nehmen Sie die Menschen,
wie sie sind, andere gibt‘s nicht.«
Konrad Adenauer

»Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der
Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind.«
Paul Claudel

»Die Normalität ist eine gepflasterte
Straße; man kann gut darauf gehen –
doch es wachsen keine Blumen auf ihr.«
Vincent van Gogh

»Und es kam der Tag, da das Risiko,
in der Knospe zu verharren, schmerzlicher
wurde als das Risiko, zu blühen.«
Anaïs Nin

»Viele Menschen kommen zu einem
Lebensresultat wie Schulbuben;
sie beschwindeln ihren Lehrer, indem sie
das Ergebnis aus dem Rechenbuch
abschreiben, ohne die Aufgabe selbst
gerechnet zu haben.«
Sören Kierkegaard