Zitate

Zitate - Einsamkeit

»Einsamkeit ist der Weg, auf dem das Schicksal den Menschen zu sich selber führen will.«
Hermann Hesse


»Einsamkeit ist Belästigungdurch sich selbst.«
Werner Schneyder


»Überhaupt ist Bedürfnis nach Einsamkeit ein Zeichen dafür, dass in einem Menschen Geist ist und der Maßstab dafür, was an Geist da ist.«
Sören Kierkegaard


»Also entsteht Einsamkeit durch meine alltägliche Aktivitätim Eigeninteresse, und das erkenne ich alles, wenn ich aller Aspekte der Einsamkeit gewahr werde.«
Krishnamurti


»Einsamkeit ist ein Geisteszustand. Wer seinen Wünschen verhaftet ist, findet keine Einsamkeit, gleich wo er sich befindet, während der Verhaftungslose stets Einsamkeit genießt.«
Ramana Maharshi


»Es ist leicht, in der Welt zu leben, nach der Meinung der Welt; es ist leicht, nach der
eigenen zu leben in der Einsamkeit; aber der große Mensch ist der, der mit
perfekter Süße mitten in der Menge die Unabhängigkeit der Einsamkeit bewahrt.«
Ralph Waldo Emerson


»Man kann sich auch in Gesellschaft anderer einsam fühlen.«
Richard von Weizsäcker


»Jeder muss einmal den Schritt tun, der ihn von seinem Vater, von seinen Lehrern trennt, jeder muss etwas von der Härte der Einsamkeit spüren, wenn auch die meisten Menschen wenig davon ertragen können und bald wieder unterkriechen.«
Hermann Hesse


»Viele Menschen sind nur deshalb einsam, weil sie Dämme bauen statt Brücken.«
Maurice Chevalier


»Schenken ist ein Brückenschlag über den Abgrund deiner Einsamkeit.«
Antoine De Saint Exupéry


»Schweigen ist ein köstlicher Genuss, aber um ihn ganz auszuschöpfen, muss man einen Gefährten haben. Allein ist man nur stumm.«
Karl Heinrich Waggerl


»Überlege wohl, bevor du dich der Einsamkeit gibst, ob du auch für dich selbst ein heilsamer Umgang bist.«
Marie von Ebner-Eschenbach


»Ein Buch ist ein Freund, der deine Fähigkeiten aufdeckt; es ist ein Licht in der Finsternis und ein Vergnügen in der Einsamkeit; es gibt, und es nimmt nicht.«
Mosche ibn Esra


»Einsamkeit ist das Los allerhervorragenden Geister.«
Arthur Schopenhauer


»Ein geistreicher Mensch hat, in gänzlicher Einsamkeit an seinen eigenen Gedanken und Phantasien vortreffliche Unterhaltung.«
Arthur Schopenhauer