Zitate

Zitate - Dichter & Denker

»Jeder kann wütend werden, das ist einfach.
Aber wütend auf den Richtigen zu sein,
im richtigen Maß, zur richtigen Zeit, zum
richtigen Zweck und auf die richtige Art,
das ist schwer.«
Aristoteles

»Denn die Dinge, die wir erst lernen müssen,
bevor wir sie tun, lernen wir beim Tun.«
Aristoteles

»Wenn nämlich die Ungerechtigkeit bewaffnet
ist, so ist sie am allergefährlichsten.«
Aristoteles

»Ein Schmeichler ist ein Freund, der dir
unterlegen ist oder vorgibt, es zu sein.«
Aristoteles

»Wer Recht erkennen will, muss zuvor in
richtiger Weise gezweifelt haben.«
Aristoteles

»Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht
weiter, als es der Natur der Sache entspricht.«
Aristoteles

»Ein guter Mensch ist nicht immer
ein guter Bürger.«
Aristoteles

»Staunen ist der erste Grund
der Philosophie.«
Aristoteles

»Kluge Leute lernen auch von
ihren Feinden.«
Aristoteles

»Nicht weil es schwer ist,
wagen wir es nicht,
sondern weil wir es nicht wagen,
ist es schwer.«
Seneca

»Nicht Sprüche sind es, woran es fehlt;
die Bücher sind voll davon.
Woran es fehlt, sind Menschen,
die sie anwenden.«
Epiktet

»Zweifel ist keine angenehme Voraussetzung,
aber Gewissheit ist eine absurde.«
Voltaire

»Nichts ist schwerer und erfordert mehr
Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu
seiner Zeit zu befinden und zu sagen:
Nein!«
Kurt Tucholsky

»Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse,
aber nicht genug für jedermanns Gier.«
Mahatma Gandhi

»Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen
unsichtbar.«
Antoine de Saint-Excupery

»Nur ein mittelmäßiger Mensch
ist immer in Hochform.«
William Somerset Maugham

»Viel Wissen bedeutet noch
nicht Verstand.«
Heraklit

»Das Wesen der Dinge hat die
Angewohnheit, sich zu verbergen.«
Heraklit

»Ein Wunsch kann durch nichts mehr verlieren
als dadurch, dass er in Erfüllung geht.«
Peter Bamm

»Militärische Intelligenz ist ein
Widerspruch in sich.«
Groucho Marx

»Der einzige Mensch, der sich vernünftig
benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt
jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft,
während alle anderen immer die alten
Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie
passten auch heute noch.«
George Bernard Shaw

»Wer nicht kann, was er will, muss das
wollen, was er kann. Denn das zu wollen,
was er nicht kann, wäre töricht.«
Leonardo da Vinci

»Die Musik drückt das aus, was nicht
gesagt werden kann und worüber zu
schweigen unmöglich ist.«
Victor Hugo

»Wenn man zwei Stunden lang mit einem
Mädchen zusammensitzt, meint man, es
wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine
Minute auf einem heißen Ofen, meint man,
es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.«
Albert Einstein

»Wer sich zum Wurm macht,
kann nachher nicht klagen,
wenn er mit Füßen getreten wird.«
Immanuel Kant

»Wer die menschliche Schönheit erblickt,
den kann nichts übles anwehen:
er fühlt sich mit sich selbst und
der Welt in Übereinstimmung.«
Johann Wolfgang von Goethe

»Habe deine Zwecke im Ganzen vor Augen
und lasse dich im Einzelnen durch die
Umstände bestimmen.«
Johann Wolfgang von Goethe

»Ihr aber seht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?«
George Bernard Shaw

»Gewonnen hat immer der, der lieben,
dulden und verzeihen kann.«
Hermann Hesse